Print
login Konto
Search
Unsupported Browser Detected: Dear user, the browser you’re currently using is not supported by this website. Please click here for more information about the browsers we support and how to obtain them.

ThinkVantage Technologien Administratortools

Es stehen verschiedene Tools zur Verfügung, die Sie bei der Bereitstellung und Verwaltung von Lenovo ThinkVantage Technologien unterstützen. Wählen Sie die Anwendung aus, für die Sie sich die Verwaltungs-Tools anzeigen lassen möchten:

Zum Anzeigen von PDF-Dateien muss die neueste Version des Adobe Acrobat Readers auf Ihrem System installiert sein.

Adobe®Reader herunterladen ®

 

Access Connections

Mit Access Connections können Sie Standortprofile für den Wireless-Adapter importieren und exportieren. Die Wireless-Sicherheitskonfiguration und die kompletten Profileinstellungen werden mit dieser Funktion nicht exportiert. Sie können jedoch die optionale Profilbereitstellungsfunktion herunterladen und installieren. Sie ermöglicht es Access Connections, Wireless-Sicherheitskonfigurationen (einschließlich statischem WEP, Kennwort usw.) und die kompletten Profileinstellungen zu exportieren.

Nach oben

 

AutoLock

AutoLock sperrt einen Computer automatisch durch Erfassung der Anwesenheit von Person mithilfe von Gesichtserkennung. Das Sperren eines Computers während der Abwesenheit des Nutzers kann vertrauliche Daten vor unbeabsichtigter Preisgabe schützen. Wenn der Administrator die automatische Sperre auf allen Computern im gesamten Unternehmen vorschreibt, erhöht das die Sicherheit der vertraulichen Daten.

Nach oben

 

Fingerprint Software

Die Fingerprint Reader Management Console ermöglicht über ein Eingabeaufforderungsskript die Anpassung der Einstellungen der Fingerabdruck-Software.

Nach oben

 

Password Manager

Mit dem ThinkVantage Password Manager können Benutzer Kennwörter für Webseiten und Windows-Anwendungen speichern. Wenn der Benutzer diese Webseiten wieder aufruft, oder sich bei der Anwendung wieder anmeldet, werden die entsprechenden Kennwörter automatisch eingesetzt. Benutzer können die in der Kennwortdatenbank gespeicherten Einträge über die Benutzeroberfläche des Password Managers einsehen und modifizieren. Zudem kann der Benutzer die Anwendungseinstellungen über die Benutzeroberfläche konfigurieren.

Nach oben

 

Power Manager Administrator Tool

Die administrative Vorlagendatei (ADM) definiert die Richtlinien-Einstellungen, die von Anwendungen auf den Client-Computern verwendet werden. Richtlinien sind bestimmte Einstellungen, die für das Verhalten der Anwendung maßgeblich sind. Richtlinien-Einstellungen legen auch fest, ob es dem Benutzer erlaubt wird, bestimmte Einstellungen an der Anwendung vorzunehmen. Von einem Administrator auf dem Server festgelegte Einstellungen werden als Richtlinie definiert. Durch einen Benutzer auf dem Client-Computer festgelegte Einstellungen für eine Anwendung werden als Benutzereinstellungen bezeichnet. Nach der Definition von Microsoft haben Richtlinien-Einstellungen Vorrang vor (Benutzer-)Einstellungen.

Hinweis:

  1. Thinkpad Power Manager ADM und Desktop Power Manager ADM verwenden den gleichen Eintrag in Active Directory.
  2. Desktop Power Manager ADM unterstützt aktuell Power Agenda.

Für Windows XP
Für Windows Vista / Windows 7

Power Manager Implementierungsleitfaden
Dieser Leitfaden richtet sich an IT-Administratoren, oder diejenigen, die für die Bereitstellung des Programms Power Manager auf Computern in ihrem Unternehmen verantwortlich sind. Dieser Leitfaden enthält die erforderlichen Informationen für die Installation von Power Manager auf einem oder mehreren Computern und Informationen über die gemeinsamen Verwaltungsaufgaben im Zusammenhang mit der Verwaltung von Active Directory. Die Durchsetzung einer Power-Management-Strategie auf allen Systemen im gesamten Unternehmen kann zu erheblichen Einsparungen führen.

Nach oben

 

System Update

System Update 5.06 einschließlich aller unterstützten Sprachen

Jetzt herunterladen

System Update lädt Updates für Software, Treiber und das BIOS über das Internet direkt von einem Lenovo Server herunter. Benutzer benötigen dafür keine besonderen Kenntnisse, wo sich das Paket befindet oder ob es vom Zielsystem benötigt wird.

Neuheiten bei diesem Release

  • Behebung einiger Fehler

Hinweis:
System Update 5.06 unterstützt NUR Microsoft Windows 8, Windows 8.1 und Windows 7

Für Microsoft Windows XP und Windows Vista verwenden Sie bitte das System Update 3.16 weiter unten

Microsoft .NET Framework Version 3.5 mit Service Pack 1 ist für ein fehlerfreies System Update erforderlich.


Implementierungsleitfaden für System Update 5.0
Dieser Leitfaden richtet sich an IT-Administratoren, oder diejenigen, die für die Bereitstellung des Programms System Update auf Computern in ihrem Unternehmen verantwortlich sind. Dieser Leitfaden enthält die erforderlichen Informationen für die Installation des Power Managers auf einem oder mehreren Computern, soweit Lizenzen der Software für jeden Ziel-Computer vorliegen. Die Anwendung System Update beinhaltet eine Hilfe-Funktion, die Administratoren und Benutzer verwenden können, um Informationen über die Nutzung der Anwendung zu erhalten. Dieser Leitfaden enthält auch Informationen über die Verwendung von Update Retriever und Thin Installer.

Hinweis: Klicken Sie auf den folgenden Link, um den Implementierungsleitfaden für System Update anzuzeigen. Sie müssen auf Ihren Computer zugreifen, um den Leitfaden aufrufen zu können.


Administrator Tools
Die administrative Vorlagendatei (ADM) definiert die Richtlinien-Einstellungen, die von Anwendungen auf den Client-Computern verwendet werden. Richtlinien sind bestimmte Einstellungen, die für das Verhalten der Anwendung maßgeblich sind. Richtlinien-Einstellungen legen auch fest, ob es dem Benutzer erlaubt wird, bestimmte Einstellungen an der Anwendung vorzunehmen. Von einem Administrator auf dem Server festgelegte Einstellungen werden als Richtlinie definiert. Durch einen Benutzer auf dem Client-Computer festgelegte Einstellungen für eine Anwendung werden als Benutzereinstellungen bezeichnet. Nach der Definition von Microsoft haben Richtlinien-Einstellungen Vorrang vor (Benutzer-)Einstellungen.

Nach oben

 

System Update 3.16 einschließlich aller unterstützten Sprachen

Jetzt herunterladen

System Update lädt Updates für Software, Treiber und das BIOS über das Internet direkt von einem Lenovo Server herunter. Benutzer benötigen dafür keine besonderen Kenntnisse, wo sich das Paket befindet oder ob es vom Zielsystem benötigt wird.

Neuheiten bei diesem Release

  • Behebung einiger Fehler

Hinweis:
Für die ordnungsgemäße Ausführung von ThinkVantage System Update benötigen Sie Microsoft .NET Framework Version 1.1 SP1 oder Microsoft .NET Framework Version 2.0.

Für Windows Vista (32 Bit und 64 Bit) Service Pack 2 muss vor dem Ausführen von System Update der ThinkVantage System Update Patch installiert werden. Weitere Informationen erhalten Sie über folgenden Link:


Implementierungsleitfaden für System Update 3.14
Dieser Leitfaden richtet sich an IT-Administratoren, oder diejenigen, die für die Bereitstellung des Programms System Update auf Computern in ihrem Unternehmen verantwortlich sind. Dieser Leitfaden enthält die erforderlichen Informationen für die Installation des Power Managers auf einem oder mehreren Computern, soweit Lizenzen der Software für jeden Ziel-Computer vorliegen. Die Anwendung System Update beinhaltet eine Hilfe-Funktion, die Administratoren und Benutzer verwenden können, um Informationen über die Nutzung der Anwendung zu erhalten. Dieser Leitfaden enthält auch Informationen über die Verwendung von Package Builder, Update Retriever und Thin Installer. System Update 3.14 verwendet denselben Implementierungsleitfaden wie System Update 5.0. Laden Sie bitte den aktuellen Implementierungsleitfaden über den unten angegebenen Link herunter. Hinweis: Sie müssen auf Ihren Computer zugreifen, um den Leitfaden aufrufen zu können.


System Update 3.16 Administrator Tools
Die administrative Vorlagendatei (ADM) definiert die Richtlinien-Einstellungen, die von Anwendungen auf den Client-Computern verwendet werden. Richtlinien sind bestimmte Einstellungen, die für das Verhalten der Anwendung maßgeblich sind. Richtlinien-Einstellungen legen auch fest, ob es dem Benutzer erlaubt wird, bestimmte Einstellungen an der Anwendung vorzunehmen. Von einem Administrator auf dem Server festgelegte Einstellungen werden als Richtlinie definiert. Durch einen Benutzer auf dem Client-Computer festgelegte Einstellungen für eine Anwendung werden als Benutzereinstellungen bezeichnet. Nach der Definition von Microsoft haben Richtlinien-Einstellungen Vorrang vor (Benutzer-)Einstellungen.


Versionskontrolle für System Update
Sie können steuern, welche Version von System Update Ihren Nutzern zur Verfügung steht, indem Sie Ihr Netzwerk Repository mithilfe des Tools SSClientCommon.zip so konfigurieren, dass es bestimmte Versionen von System Update lokal speichert. Das lokale Speichern von Versionen von System Update ermöglicht es der Anwendung System Update, Aktualisierungen innerhalb des Netzwerks zu suchen. Lesen Sie für weitere Informationen den Implementierungsleitfaden.

Nach oben

 

Thin Installer 1.2.0010

Jetzt herunterladen

Thin Installer ist eine schlankere Version von System Update.

Thin Installer sucht nach den Aktualisierungspaketen in einem von Ihnen erstellten Repository. Das Repository kann auf der lokalen Festplatte, einem Netzlaufwerk oder auf externen Medien wie CD, DVD oder USB-Festplatte erstellt werden. Sobald Thin Installer die Installation vorgesehener Pakete beendet hat, sind keine Registrierungsschlüssel im Zusammenhang mit Thin Installer mehr vorhanden, daher muss der Benutzer lediglich den Ordner, der Thin Installer enthält, löschen, um alle Dateien im Zusammenhang mit Thin Installer und dem zugehörigen Repository zu entfernen (d. h. spurenloses Entfernen).

Neuheiten bei diesem Release

  • Unterstützt Microsoft Windows 8.1
Nach oben

 

Update Retriever 5.00.0010

Jetzt herunterladen

Aufgrund der überwältigenden Popularität von ThinkVantage Update Retriever (TVUR) und ThinkVantage System Update (TVSU) hat Lenovo viele Verbesserungen an der Backend-Infrastruktur vorgenommen. TVUR wurde ebenfalls in einigen Bereichen verbessert, und bietet nun bessere Leistung, höhere Benutzerfreundlichkeit und ein verbessertes Fehlercode-Handling. Um alle Vorteile dieser End-to-End-Verbesserungen nutzen zu können, empfiehlt Lenovo die Aktualisierung von TVUR auf Version 5.00.0010. Eine vollständige Liste der Funktionen finden Sie in der Readme-Datei.

Hinweis: Wenn Sie während des Herunterladens neuer Updates die Meldung erhalten: „Der Paket-Index Server ist vorübergehend nicht verfügbar“, aktualisieren Sie TVUR bitte auf diese Version.

Neuheiten bei diesem Release

  • Update Retriever unterstützt Windows 8.1
Nach oben

 

Benötigen Sie weitere Informationen?
Erfahren Sie mehr über die ThinkVantage Technologien

  • Alias ID: TVAN-ADMIN
  • Document ID: HT037099
  • Last Updated :28.11.2014
  • (c) 2014 Lenovo